party-party

Es ist Freitag Abend. Ich bin auf einer Einweihungsparty eingeladen. Und was macht ihr so, freitags?

18:00 Uhr
Eigentlich wollte ich lieber zuhause bleiben und Einsiedler spielen, meinen Freund, der in Kanada ist, auf Facebook stalken und in Selbstmitleid baden, doch die Aussicht auf Gesellschaft ist dann doch eine Spur verlockender. Nicht, dass ich nicht auch eine super Zeit allein verbringen kann – ich unterhalte mich dann gern mit mir selbst beim Abendessen und streite mit meiner zweiten Persönlichkeit über das aktuelle Weltgeschehen (sie nimmt dann meistens eine liberalere Haltung ein als ich, was ich total anstrengend finde – scheiß Hipster), oder ich tanze zur Freude meiner Nachbarn nackt durch die Wohnung (Lüge, hättet ihr wohl gern) oder weine, weil ich die Wäsche machen muss und tröste mich anschließend mit Eiscreme.

19:55 Uhr
Bier und gratis Essen finde ich aber ab und zu auch ganz OK, deswegen ab in die Heels, billige Flasche Wein als Einweihungsgeschenk unter den Arm geklemmt und zu Fuß am Gürtel entlang in Richtung einzuweihender Wohnung gestöckelt. Alles in allem sehr classy halt. In der Wohnung angekommen folgt die erste vieler Ernüchterungen an diesem Abend, denn ich bin der einzige Gast – wird also nichts aus meinem hollywoodreifen Auftritt inklusive Headturner und kollektivem Luftschnapper während ich mit wehendem Haar den Raum betrete, die Szene muss dann wohl oder übel auf später im Club verlegt werden. So filmreif, wie man sich das zumindest vorstellt, wenn man mit seinen Freundinnen in einen Raum voller Musik und tanzender Menschen kommt, alles in Slo-Mo und ziemlich dramatisch natürlich – aber in Wirklichkeit schaut man mit ziemlicher Sicherheit SO aus.

20:20 Uhr
Die nächste, oder besser gesagt die nächsten 15 Ernüchterungen erscheinen in Form von Maximilianen, Sebastianen, Ferdinanden und Leopolden inklusive zurückgeschleckter Dauerwelle und aufgestellten Hemdkrägen. Nach dem 8. oder 9. Bussi-links-Bussi-rechts bin ich seekrank, verweigere jeglichen weiteren Körperkontakt und werde sofort als Zicke abgestempelt, was nach meinem Bussi-Protest und meinem allgemein geltenden Winke-Winke aus der Ferne auch nicht ganz falsch analysiert ist.

21:40 Uhr
Einer von den Maximilianen erzählt gerade von Papa’s Zinshäusern im 1. Bezirk. Wie spannend. Hat jemand den Schnaps gesehen? Ich sehne mich nach meiner Wäsche und bereue gerade, nicht zuhause geblieben zu sein, als die Polizei das erste Mal an der Tür läutet. Ist es überhaupt schon 10 Uhr? Ich fühle mich alt. Ich möchte nicht wegen Ruhestörung ins Gefängnis. Ok, vielleicht nicht grad ins Gefängnis, unangenehm ist es mir trotzdem – daher versuche ich, die 20-jährige Wohnungsbesitzerin zur Vernunft zu bringen und die Musik leiserzudrehen. Ich glaube, sogar Angela Merkel ist auf einer Party entspannter als ich. Ich führe mich auf wie die Partyoma und bemühe mich um Ordnung, scheitere jedoch kläglich und mache mich wieder auf die Suche nach dem Schnaps.

03:30 Uhr
4 Polizeibesuche, 1 Wrap, 2 gehässige Diskussionen (war meine Schuld, ich wollt mir nur nicht die 10. Geschichte über Papa’s Habseligkeiten zumuten) und 1000 verschwitzte Menschen später wackle ich aus dem Volksgarten, in den ich als rettenden Hafen vor der Party geflüchtet bin. Nachdem ich dort mit einem 45-jährigen Mann Hip Hop getanzt habe, komme ich mir nicht mehr als Partyoma vor und kann zufrieden und schnapsbefüllt nach Hause gehen. Dort hinterlasse ich meinem Freund 4 sentimentale Sprachnachrichten, die ich am nächsten Tag garantiert bereuen werde, und schlafe sofort ein. Morgen wird bestimmt ein wunderbarer Tag.

Ganz normaler Freitag halt.


COMMENTS


  • Kristina

    Großartig, Kathi 🙂 LACHANFALL

  • Corinna

    GÖTTLICH KATHI!!! Zum wegschiessen.
    Mir gehts im Übrigen gleich wie dir: ich hasse diese Bussi-Bussi-Gesellschaft, und erlaube es lediglich meinem Freund mich anzufassen und abzuknutschen 🙂
    Maximilianen kann ich auch nicht ab- vor allem wenn sie mit “Papas-Geld” prahlen. Oh Gott- ich liebe deinen Humor. Ich glaube wir würden uns blendend verstehen!

    Hoffentlich wird der kommende Freitag besser… und bald gehts eh ab nach Kanada zu deinem Freund.

    LG Corinna

  • Yasmin

    HAHA 🙂 werde auch immer schief angeguckt, wenn ich mich weigere wildfremden Personen meine Wange zum Bussi-links-Bussi-rechts hinzuhalten! Nicht, dass ich nicht gerne küsse, aber ein fester Händedruck mit Blick in den Augen find ich weit weniger oberflächlich als diese gehauchten Küsschen!
    Auch wenn du das schon soooo oft gehört hast – ich finde deinen Schreibstil mega & freue mich jedes Mal über solch einen Beitrag! Liebe Grüße aus Salzburg 🙂

  • Rabea

    Ich liebe liebe liebe diesen Post! Dein Schreibstil ist so herrlich ehrlich. Danke für die tollen Texte, die mich immer zum schmunzeln bringen – und ich merke: auch ich bin ALT. Find ich aber okay 😉

  • Birgit

    ahahahahahaha einfach zuuuu geil!!!!! ich find das bussi-bussi mit fremden menschen auch sooo strange. zum glück treff ich in letzter zeit aber mehr und mehr leute, die das auch so finden und da gibt man sich halt einfach mal die hand, wenn man sich einander vorstellt, wie das erwachsene halt so machen 🙂 ich wünsch dir auch mehr solche menschen und weniger bussi-bussi-menschen 😉

  • Michelle

    Haha traumhafter Artikel, weiter so!

  • Carina

    Haha, Kathi du bringst mich mit deinen super Posts immer wieder zum Lachen – ich liebe deinen Schreibstil. Du sprichst genau das aus was sich andere Blogger denken aber niemals schreiben würden – danke dafür!! 😉
    Alles Liebe, Carina
    http://www.golden-avenue.blogspot.com

  • Jenny

    Einfach grandios und um ehrlich zu sein, in solchen Situationen ist ein guter Schnaps der beste Freund den man finden kann!! Plötzlich ist alles weit aus “easyer” also zu Beginn…. 😀
    Viele Grüße
    Jenny

  • Barbara

    Toller Text. Ich kenn das 🙂

  • svetlana

    Ich liebe deine Art zu schreiben 🙂
    Einfach erheiternd und amüsant 🙂
    Du bist mir die sympathischte der österreichischen Blogger die ich nicht persönlich kenn 🙂
    Deine Art zu schreiben hat so was und auch deine Ansichten, die man in den Texten sieht, sind mir sympathisch 🙂

    Liebst
    Svetlana

  • Raphaela

    Von mir kriegst du heute standing ovations!!!!!:D 😀
    Ich krieg mich gar nimmer ein vor lachen 😀 😀 😀
    ich kann dich SOOO gut verstehn, partyoma, angela merkel hahaha… alles schon erlebt 😀

    Lg, Raphaela

    • ketchembunnies

      Raphaela, vielen Dank für dein liebes Kommentar 🙂 Ich habe es leicht editiert, du wirst wissen warum – ganz heikles Thema 🙂 Haha 🙂

      LG Kathi

  • Stefanie

    Haha so geil. Spätestens jetz bin ich Fan von deinen Posts. 😉
    LG aus Salzburg

  • kami

    unglaublich gut! hab mich zu 100% wieder gefunden hahahaha

  • Weronika

    BITTE schreib ein Buch !!! Du wirst Bestsellern, das garantiere ich dir !!!

  • Weronika

    *Bestsellerin

  • Tina

    und das Buch heißt dann Alltagsgeschichten hahahaha! Deine Texte sind immer herrlich … danke für`s Unterhalten! 😀

    LG

  • Linda

    Du bist einfach nur der Hammer!! 🙂 musste so lachen, ich liebe diese Posts von dir, gerade weil sie so authentisch und hemmungslos ehrlich sind

  • Zuckerschnute

    Hach, obwohl ich noch jünger als du bin kann ich mich damit sehr, sehr, sehr identifizieren.
    Ich weiß SO genau, was du meinst! Ich bin gern unterwegs, aber nicht mit so Halbbekanntschaften mit oberflächlichem Smalltalk. Dann kommt bei mir immer der Punkt wo ich irgendwo stehe und denke: Okay Katharina, jetzt könntest du auch was sinnvolles machen. Oder einfach nur schlafen.

  • Vanessa

    Wuuuuuuuuuah! Ich kann nicht mehr aufhören zu lachen! Ein fantastischer Post!!!!!! Du hast echt Talent und kannst super schreiben!
    Aber mich würde schon gern interessieren wie dein Umfeld auf diesen Post reagiert? Was sagen die Maximilianen, Sebastianen, Ferdinanden und Leopolden dazu? Fühlen die sich angesprochen?? Kriegst du Hassnachrichten? 🙂
    Ich find dich so klasse!!!!

  • Rose

    Abgesehen davon, dass deine Posts höchst amüsant sind, finde ich es absolut toll, dass du auch negative Dinge thematisierst! Freund in Kanada? Einsamkeit? Wäscheberge? Mal ne gepflegte Runde heulen? Doch ein kleines bisschen kalte Füße wegen TDD – ab jetzt hauptberuflich – haben? Großartig! So ist das Leben nunmal, es wird nie alles perfekt sein, was man in der Glitzer-Glitzer-we-are-oh-so-pretty-and-perfect-Blogosphäre teilweise echt vergisst und dann sein eigenes Leben zu hinterfragen beginnt. Danke für diese Ehrlichkeit! Die würde vielen Bloggern ganz und gar nicht schaden. Einfach nur schön zu lesen und sehr inspirierend!

  • Maximilian

    Hi Katharina,

    sehr traurig… hast du ein eigenes Leben? Schulausbildung? Verstand? Freundinnen?
    Wieso gehst du auf eine Party wenn du unlustig bist und kein Geld hast für ein ordentliches Geschenk?!
    Das Internet ist wohl dein einziger sozialer Kontakt.
    Frag dich mal warum dein Freund im Ausland ist….
    Du bist einfach lächerlich….

    • ketchembunnies

      Hahaha, ich feier dein Kommentar grad so – du hast dich grad selbst besser portraitiert, als ich es jemals beschreiben hätte können! Danke für den herrlichen Einblick in deine Denkweise – made my day <3

  • Lara

    Weltklasse Artikel liebe Kathi! Wahnsinnig authentisch:) weiter so!

  • Eva

    Hahaha, echt ein genialer Post! Genau das ist der Grund warum ich deinen Blog so liebe. Ehrlich, intelligent und extreeeem lustig. Auch wenn sich die Maximilians dieser Welt nicht so drüber freuen :D:D Ich freue mich schon auf den nächsten Post dieser Art! Das mit der Partyoma kann ich auch verstehen…mir ging es ganz gleich als mein Freund in Amerika Auslandssemester machte.
    Wünsch dir alles Gute liebe Kathi!
    LG
    Eva

  • Prinz Leopold I

    Liebste Katharina,

    Hut ab, dein Schreibstil ist amüsant und originell. Ich muss gestehen, den ein oder anderen Grinser konnte ich mir nicht verkneifen. Allerdings könnte das auch mit meinem etwas schwarzen Humor zu tun haben, wobei wir auch gleich am Punkt angelangt sind. Ich bin ein sehr großer Fan von Sarkasmus, in deinem Fall wohl eher Zynismus. Diesen präzise anzuwenden ist nicht nur eine Kunst, sondern kann doch auch eine sehr stilvolle Waffe sein, wenn man so will. Warum du diese nicht etwas niveauvoller anwendest ist fast ein bisschen Schade, vielleicht sogar Verschwendung deines Talents. Es ist doch allseits bekannt, dass intelligente Menschen über Ideen philosophieren und gewöhnliche Menschen über andere reden. Ich bezweifle nicht, dass die Drehbuchautoren von Saturday Night Fever intelligent sind, das Niveau ist allerdings doch fraglich. Aber was tut man nicht alles um die breite Masse anzusprechen 😉 Heuchelei möchte ich dir jetzt auch nicht unbedingt unterstellen, aber ich verbringe meine Freitage gewöhnlich mit Freunden. Folglich stellt sich die Frage, ob du dieses Umfeld vielleicht doch ganz geil findest, oder ob deine Ansichten dich vielleicht gesellschaftlich untauglich machen, deinen Freund übers Meer treiben und dich ähnlich vereinsamte Verwandtschaften im Internet suchen lassen.

    • ketchembunnies

      Liebster Leopold,

      welch Ehre wird mir hier zuteil? Ein Prinz, der sich mit feiner Schreibklinge in niedere Gefilde begibt, um das Fußvolk zu belehren? Heuchelei möchte ich ihm jetzt nicht unbedingt unterstellen, doch wage ich es zu bezweifeln, dass der Prinz diesen Eintrag aus purem Zufall gefunden hat – ein Schelm, wer denkt, sein Adelsgefolge, verletzt in ihrem Stolz, könnte ihn auf die richtige Fährte gebracht haben! Hilf, Retter Leopold, verteidige unsere Ehre! Ich schicke dich nun denn mit folgender Botschaft zu deinem Gefolge zurück: lasset die Waffen ruhen, dieser Krieg, der nie einer war, kann nur mit einem Lächeln gewonnen werden!

      In Liebe,
      Katharina

  • Mona Landefeld

    grandios. bitte mehr davon. Du sprichst mir aus der Seele! VielenDank.

POST A COMMENT


Your email address will not be published. Required fields are marked *