Berlin-Fashionweek-6Diese Woche war ich zum dritten Mal für die Fashion Week in Berlin und bin draufgekommen, dass ich euch noch nie davon hier erzählt habe, wie ich es finde, wie das dort so abläuft und was wir eigentlich machen, wenn wir auf der Fashion Week unterwegs sind. Deswegen habe ich diesmal die Kamera mitgenommen und ein paar Snapshots gemacht – zwar nicht von überall, aber immerhin ein paar Eindrücke konnte ich mitbringen. Normalerweise fliege ich eher für die Side Events statt für die Shows nach Berlin, und so war es auch dieses Mal. Viele unserer Kooperationspartner hosten Events auf der #bfw, zu denen wir hauptsächlich zum networken und Kontakte knüpfen gehen. Auch in unserer Branche ist es wichtig, sich immer wieder mal blicken zu lassen und bei Partnern in Erinnerung zu rufen, oder sich für vergangene Projekte zu bedanken und Möglichkeiten für die Zukunft durchzusprechen. Ich habe zwar immer wieder Einladungen zu Shows, aber fühle mich bei den meisten, mit einigen Ausnahmen, ein bisschen fehl am Platz. Ich quatsche lieber ein bisschen und schlürfe Cocktails – was mich aber immer interessiert sind unsere heimischen Designer und Marken, die ich selber gerne trage – einfach, wo ich auch ein bisschen den Bezug dazu herstellen kann.

Berlin-Fashionweek-1Ich bin bereits am Montag für ein Event von Fossil nach Berlin geflogen und habe mich anschließend mit Marion und Raffael, die für dasselbe Event vor Ort waren, zum Abendessen verabredet. Es ging also ins Berliner Neni (sehr praktisch, denn im selben Gebäude war auch das Hotel, in dem ich untergebracht war) und ich habe mich schon Tage vorher auf die köstlichen Sweet Potatoe Fries gefreut, die es bei uns in Wien ja leider nicht gibt – liebes Neni Team, wieso eigentlich nicht? Darf ich an dieser Stelle bitte den Wunsch äußern, die mit auf die Speisekarte zu setzen? Ich würde auch jeden Tag vorbeikommen und drei Portionen mitnehmen, versprochen!

Ziemlich müde ging es dann für mich nach dem Essen ins 25 hours Hotel einen Stock tiefer, mit Ausblick auf den Zoo und entsprechender Geräuschkulisse – sowohl von draußen als auch von der Bar über mir, wegen der ich bis 3 Uhr nicht schlafen konnte und schlussendlich mitten in der Nacht das Zimmer gewechselt habe. Für den Preis (das Hotel ist wirklich keines der kostengünstigeren in Berlin) fand ich das eine absolute Frechheit und ich war froh, am nächsten Tag das Hotel wechseln zu können. Positiv muss man aber anmerken, dass das Personal mega freundlich und hilfsbereit war, das Hotel eine tolle Lage hat und der Ausblick auf den Zoo einmalig ist – plus, man hört in der Nacht die Vögel und Affen schreien, dafür aber keine Autos oder sonstigen Stadtlärm, das macht das Schlaferlebnis (wenn man dann endlich ein ruhiges Zimmer hat) schon zu einem ganz besonderen.

Berlin-Fashionweek-2 Berlin-Fashionweek-3 Berlin-Fashionweek-4Gefrühstückt habe ich dann auch im Neni und wie nicht anders zu erwarten war es super, inklusive tollem rundum-Blick über die Stadt. Wer auf der Suche nach mega leckerem Frühstück ist, dem kann ich auch das Daluma empfehlen – beste Acai Bowl ever! Ansonsten war ich noch auf einer Party in der Bar Tausend (die sehr versteckt unter einer Brücke liegt – zum Glück hat uns der Taxifahrer den Eingang gezeigt, sonst wäre das der nächste Fail geworden), auf der Launch Party der Edited x Lena Terlutter Kollektion im The Klub Kitchen (so toll geworden, Lena!), von der wir euch nächste Woche mehr auf TDD zeigen und bei zwei coolen Veranstaltungen im Soho House, das immer eine meiner Lieblingslocations in Berlin ist.

Vicky und ich waren übrigens auch Abendessen im Kuchi, wo wir mega leckeres Sushi gegessen haben – nur so am Rande für alle Asia Fans!

Übrigens fühle ich mich, obwohl ich jetzt schon wirklich oft in Berlin war, immer noch ein bisschen so, wie in meinen Berlin Tagebüchern beschrieben – wer sie noch nicht kennt, bitte einmal hier entlang. Alles in allem freue ich mich aber jedes Mal ein bisschen mehr, wenn ich nach Berlin kann – ich kenne mich besser aus, verstehe auch die Stadt ein wenig mehr, kenne mehr Leute und freue mich insgeheim jetzt schon auf’s nächste Mal (das für mich aber erst in einem Jahr ist, denn zur nächsten #bfw bin ich auf Urlaub)!

Thanks for having me, Berlin!

Berlin-Fashionweek-5 Bildschirmfoto 2016-01-21 um 13.04.25Berlin-Fashionweek-8 Berlin-Fashionweek-Edited-Lena-25Berlin-Fashionweek-9 Berlin-Fashionweek-Edited-Lena-15Berlin-Fashionweek-10 Berlin-Fashionweek-7Berlin-Fashionweek-11Berlin-Fashionweek-Edited-Lena-4   Berlin-Fashionweek-Edited-Lena-29 Berlin-Fashionweek-Edited-Lena-30 Bildschirmfoto 2016-01-21 um 13.04.11


COMMENTS


  • Kerstin

    Ich finde ja Berlin ist so eine einzigartige und spannende Stadt. Deine Eindrücke sind super interessant – vor allem weil ich eigentlich für meinen nächsten Trip auch ins 25hours wollte. Aber das überlege ich mir jetzt dann doch lieber 2x!

    Love, kerstin
    http://www.missgetaway.com/

    • ketchembunnies

      Das Hotel an sich ist ja echt super und auch total cool, wie halt alle 25 hours Hotels – aber ich würde bei der Buchung um ein Zimmer bitten, das nicht im Stockwerk unter der Bar liegt 🙂

  • Andrea

    Schöne Impressionen Kathi! Ich muss ja sagen Berlin steht nicht sooo weit oben auf meiner Wunschliste. Ich hab einfach so das Gefühl, ich bin nicht cool genug für die Stadt, aber nichts destotrotz wirklich schöne Fotos. 😉
    LG, Andrea

  • Marie

    Das klingt wirklich nach einem gelungenen Aufenthalt! Sehr schöne Bilder hast du gemacht! Oh und bei den Sweet Potatoe Fries schließ ich mich an – die hätte ich auch gerne bei uns in Wien 🙂
    xx marie
    http://www.highheelsandsnapbacks.at

  • Luisa

    Tolle Impressionen und Schnappschüsse! Wir werden im März ein paar Tage in Berlin sein und ich freue mich jetzt schon so sehr♥

    Liebe Grüße
    Luisa | http://sparklyinspiration.com

  • Sonja

    Sehr coole Einblicke. Danke dafür! Das mit dem Zoo ist ja wirklich mal eine einmalige Sache. Schade, dass es allerdings in der Bar über dir zu laut war. Hatte sowas mal in Las Vegas. Bin ja wirklich kein Kind von Traurigkeit, aber wenn man einfach müde ist und schlafen will, dann nervt das schon ziemlich.

    Liebe Grüße,
    Sonja von Sunny Side Up I Join the Sunny Side of Travel, Life & Style ☼

  • sisters, jeans & messy buns

    Ein sehr netter Post und unglaublich tolle Bilder! 🙂
    Es muss super sein neben einem Zoo zu schlafen, mir würde das gefallen 😛
    Liebe Grüße, Natascha von SJMB

  • Carina

    Tolle Einblicke – sowohl in Worten als auch in Bildern! Ich wär auch sehr gern mal bei einer Fashionweek dabei, um das alles mitzuerleben 🙂
    Alles Liebe, Carina von the golden avenue

  • Mina

    Sehr interessant deine Eindrücke zu lesen! 🙂
    Ansonsten sehe ich immer nur die ganzen Instagram Bilder zur Fashion Week 😀
    Ich war bis jetzt erst einmal in Berlin und kam mir damals als Kleinstadtmensch dort sehr verloren vor, obwohl Berlin an sich eine sehr schöne Stadt ist.

    Liebe Grüße ♥

POST A COMMENT


Your email address will not be published. Required fields are marked *