Wien-Mag-Man-EbenJetzt lebe ich schon seit 4 Jahren in Wien – wow! Ich kann ehrlich gesagt kaum glauben, in welchem Affentempo die Zeit an mir vorbeirast und teilweise kann ich mich nur wundern, was mir in den letzten Jahren so alles passiert ist und was ich erlebt habe. Ganz viel davon hängt auch mit meinem geliebten Wien zusammen, das ich früher eher gehasst habe. Denn samma uns moi ehrlich: die wenigsten Salzburger hegen liebliche Gefühle gegenüber der großen, weltbekannten Schwester Wien. Da werden die “Weana” als ungehobelt und raunzerisch abgestempelt, die Stadt selber als Dreckloch bezeichnet und man trägt die Nase ganz weit oben, weil man ja patriotischer ist als Donald Trump und Hilary Clinton zusammen, obwohl man noch nie den Fuß weiter als 10 km vom Stadtrand entfernt gesetzt hat. Salzburg eben – und ich war genau so ein Exemplar, denn Patriotismus an sich ist ja nichts schlechtes, nur sollte man dann wenigstens wissen, wovon man spricht. Versteht mich nicht falsch, Salzburg ist wundervoll – nur hat es eben ganz viele Dinge nicht, die Wien zu bieten hat. Und diese Dinge, nämlich meine persönliche Top 5 typischem “Wien-Zeugs” gibt’s heute! Heast Wien, i mog di anfoch!

Die Innenstadt
“Die Innenstadt” ist jetzt ein dehnbarer Begriff, das ist mir bewusst. Für mich inkludiert sie aber alles, was für mich mit der Vespa in 10 Minuten erreichbar ist (also fast alles) und innerhalb von 500 Metern Luftlinie um den Stephansdom liegt (also auch fast alles). Dort verbringe ich meine Freizeit und bin immer wieder verwundert, was sich in 500 Metern Radius so alles ansammeln kann. Um nur ein paar Dinge zu nennen: der Nasches aka Naschmarkt (nenne den eigentlich nur ich so?), die Kärntnerstraße und der Graben aka Todesfalle meines Kontos, der Donaukanal mit seinen vielen Beiseln und Lokalen aka erster Sonnenbrand des Jahres, Natur- und Kunsthistorisches Museum aka “machen wir mal einen auf Kultur”, das Museumsquartier aka “machen wir mal einen auf Hipster” und vieles, vieles mehr.

Manner Schnitten
Was für andere die Sachertorte ist, sind für mich Manner Schnitten! Dazu habe ich übrigens einen ganz besonderen Bezug – in meinem ersten Jahr nach der Matura habe ich planloses Wesen beschlossen, in Graz zu studieren. Was ich dabei nicht beachtet habe, war, dass ich eigentlich bebiklein war, unter großem Heimweh litt, das Studium eher ungünstig für meine Begabungen gewählt war (Übersetzen und Dolmetschen Russisch und Englisch… was hab’ ich mir dabei eigentlich gedacht?) und ich folglich jede Woche 4 Stunden Freitags und 4 Stunden Sonntags im Zug von Graz nach Salzburg und retour saß. Weil mein Studentenbudget nicht so viel hergab und 4 Stunden kulinarisch überbrückt werden wollen, mussten immer die Manner Schnitten herhalten. Die spendeten Trost und man konnte Stück für Stück verdrücken und so das Heimweh über längere Zeit wegessen. Hier in Wien gibt’s den von Manner gesponserten BonbonBall, einen ganzen Manner Shop (na gut, den gibt’s inzwischen in Salzburg auch) und jedes Mal wenn ich eine Packung sehe, muss ich an Zuhause denken. Übrigens freue nicht nur ich mich über Manner Schnitten (ich kenne unzählige Manner Fans, schon allein aus Nostalgiegründen) und man kann die 8er Packung jetzt auch im hier bei “Meine Schnitte” personalisieren lassen – wäre eine nette Geschenksidee für Ostern, nur so nebenbei als Erinnerung. Und auch eine tolle Gelegenheit um jemandem zu sagen: ich mag dich eben!

Bildschirmfoto 2016-03-07 um 16.43.22

Lieferservice
Ohhhh mein Gotttt – ich könnte andauernd, andauernd, andauernd etwas zu essen bestellen. Nicht weil ich nicht kochen will – ich kann es einfach ganz schlichtweg. Essen bestellen meine ich jetzt. Für jemanden, der aus einer Stadt kommt wo der Pizza Mann Lieferservice als progressiv angesehen und Bier mit der Pferdekutsche ausgeliefert wird, sind Foodora, Mjam und wie sie alle heißen wie der Einzug in den Garten Eden. Da ist mir sogar der verbotene Apfel namens Lieferkosten und die Folgen für mein Konto wurscht – wie unsere Freunde an der Stelle sagen würden: wat muss dat muss! Oder auf wienerisch: heast, magst da auch was bstelln – des is ur leiwand!

Kultur
Gut, ich will nicht gemein sein, Kultur gibt’s in Salzburg auch, sehr viel davon sogar. Aber eben hauptsächlich klassische. Dagegen ist grundsätzlich nix einzuwenden und hat ja alles auch seine Berechtigung, aber neben der Oper geh’ ich auch ganz gern ins Kabarett. Oder auf Konzerte. Ins Theater. Zu Workshops. Zu Open Air Konzerten, die noch dazu gratis sind. Zu After-Work und Before-Work Parties. Zu Steirerfesten, zum Massengerangel am Donaukanal, zu Ruder-Rennen auf der Donau, zu Beach Parties. Wien mag man eben. Seid ihr bei mir?

Bildschirmfoto 2016-03-07 um 16.46.49

Lebensart
Und zum Schluss: die Lebensart. Was andere als hochnäsig empfinden, ist für mich ein durchaus charmanter Charakterzug, den ich an den Wienern schätze. Man umgibt sich halt nicht mit dem Fußvolk und ich muss darüber schmunzeln. Man macht schon mal ein paar Witzchen unter der Gürtellinie und in derbem Dialekt und das entspricht zu 100 % meiner Vorstellung von Humor. Das Wochenende verbringt man gaaanz gmiatlich, man geht auf einen Kaffee mit Freunden, man steht in rauchigen Bars, man lebt vom Bankomaten und lässt sich einfach so treiben. Ich mich jetzt auch. Danke Wien für deine Gmiatlichkeit!

*in freundlicher Zusammenarbeit mit Manner


trésor:
the treasure of time

outfit:
going going gone.

COMMENTS


  • Marie

    Du sprichst mir aus der Seele! Ich bin nun schon 6 Jahre in Wien & liebe diese Dinge auch so sehr <3 Ich habe es aber auch erst kennen und lieben lernen müssen da ich als Steirerin anfangs auch total skeptisch war 🙂
    xx marie
    http://www.highheelsandsnapbacks.at

  • Barbara

    Was du über Salzburg und die Salzburger schreibst – herrlich (bin selber eine “Ausgewanderte” und empfinde genauso. Auch was Wien betrifft!

  • Anna

    Genau das sind die Gründe warum ich Wien so gern mag (auch wenn ich in Salzburg wohne ;))
    Aber ein paar Tage Wien reichen mir meistens, dann halt ich die Wiener nicht mehr aus ;D
    Lg Anna

  • Markus

    Hallo Kathi,
    was für eine schöne Hommage – für mich als Wiener besonders interessant zu lesen, was dir aus deiner Perspektive besonders gefällt. Ich kann dir da in allen Punkten zustimmen!
    Ich mag an Wien außerdem sehr die riesige Abwechslung auf relativ kompaktem Raum.
    Kulinarisch (Wiener Küche und so viele internationale Küchen, vor allem viele meiner favorisierten italienischen Restaurants), Landschaftlich (grün und frei z.B. am Stadtrand wo ich wohne, und doch bin ich ganz schnell im Zentrum mit pulsierendem Leben und Weltstadtflair), kulturell, usw…
    Ciao Markus
    http://www.markusjerko.at/photo/sole-della-primavera/

  • Rosie von Waldherr

    Es gibt einfach diese gewisse Sachen die typisch Wien sind…ich liebe den 1. Bezirk auch und Manner waren schon immer ein Teil unser Haushalt – meine Tante hat es damals immer mit der Post geschickt, jetzt mache ich es für mein Vater, manche Sachen ändern sich halt nicht xD

    Nach Salzburg muss ich noch gehen, wir wollen im Frühling hin – immerhin ist es nicht so weit von Linz!

    xoRosie
    Rosie’s Life

  • Bettina

    “…Bier mit der Pferdekutsche ausgeliefert wird” 😀

  • Mia

    Haha, wir Salzburg sind ja doch alle gleich 🙂 Was hat mein Bruder geschimpft über Wien und nun lebt er auch seit über 2 Jahren dort und kann sich nicht mehr vorstellen weg zu gehen. Mich hat es zwar ins Ausland verschlagen, aber ich komme immer wieder gerne nach Wien und Salzburg (auch wenn man immer wieder feststellt, wie eingebildet wir auf unsere Stadt sind).

    lg nach Wien

  • Nadine

    Eigentlich bin ich ein großer Fan deines Blogs. Und fand deinen Blog gerade deshalb so toll, weil du kaum gesponserte Posts hast. Leider sind in letzter Zeit mMn so viele Posts gesponsert, was ich sehr schade finde 🙁 xox Nadine

  • Vanessa

    “Des is ur leiwand!”

    Ich versteh dich nicht 😀 das kam vor Kurzem schon einmal vor und ich hab es da schon nicht gecheckt. Ich bin selber Ur-Schwabe, hab aber ein riesen Problem, andere Dialekte zu verstehen.

    Jedenfalls hast du mir total Lust auf Wien gemacht. Ich hab mittlerweile zwar ordentlich weit weg von zuhause gelebt und möchte auf Dauer auch wieder gerne in die Nähe, wo gottseidank Stuttgart um die Ecke liegt, aber davor zieht es mich definitiv noch in andere Großstädte, ins Ausland. Nach London, Paris und wenn ich das so lese vielleicht auch nach Wien! Deine Graz-Geschichte kann ich nur allzu gut nachvollziehen, ich hätte es genauo gemacht. xo

  • eva

    hallo 🙂 wieder einmal ein sehr guter Beitrag! Für mich als Steierin war damals schon Graz die Großstadt und Wien für mich genauso wie du es beschrieben hast. Lebe auch schon 4 Jahre in Wien und liebe es jeden Tag mehr hier zu wohnen.

    Hast du eigentlich vor irgendwann wieder einmal in deine Heimatstadt zurück zu ziehen oder könntest du dir vorstellen in Wien alt zu werden?

  • Birgit

    bei mir ist es genau umgekehrt, ich komm auch aus salzburg aber ich fand schon immer, dass die salzburger arrogant sind, von wien hab ich das noch nie gedacht 😉
    ich lebe am land und kann mir ein stadtleben eigentlich kaum vorstellen, aber wien wär wohl die einzige stadt, in der ich auch wohnen wollen würde. wien hat einfach so viel lebensqualität!

  • Kerstin

    Haha ich liebe deine charmante und lustige Art zu schreiben und kann dir in allen Punkten Recht geben. Und ich lebe nicht mal in Wien – komme aber aus Kärnten und empfand die Wiener auch immer als arrogant und Wien als “drecksloch”. Mittlerweile gefällts mir dort aber richtig gut! Und ich doofe Nuss dachte mir nach der Matura Wien wäre -‘zu groß’ und bin nach Graz gegangen 😀

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com/

  • Ronja

    Es ist an der Zeit, ich muss eifach nach Wien kommen. Seit ich Vicky auf ihrem Blog folge – auch schon fast 7 Jahre glaube ich – und dann auch Deinen Blog kennen gelernt habe, will ich nach Wien! Ich glaube sieben Jahre warten ist lange genug 🙂 Es ist an der Zeit!
    xx Ronja
    http://www.sothisiswhat.com
    { CREATE THE LIFE YOU LOVE }

  • Miss Amyable

    Dein Blog ist echt der Hammer Mädl! Du schreibst mir wirklich aus der Seele. Was Wien betrifft bin ich wirklich ganz deiner Meinung. Ich wohne zwar erst seit Oktober hier, liebe aber jede Sekunde die ich in dieser tollen Stadt verbringen darf und was nicht fehlen darf sind auch bei mir: Die Mannerschnitten!

    Besten Gruß meine Liebe,
    Amy | missamyable.com

    P.S. Mir gefällt übrigends dein Blogdesign SO gut, hast du das selbst gestaltet oder was ist dein Geheimnis? (;

POST A COMMENT


Your email address will not be published. Required fields are marked *