updated-complete-skincare-routine-3Wie bei allem im Leben gibt es auch bei der Haut ein ständiges auf und ab (dramatisch gesehen). Meistens bin ich mit meiner Haut sehr zufrieden, das ist aber auch extrem Zyklus-abhängig (yes, let’s get there for a second) und das wirkt sich bei mir leider, jetzt viel stärker als in der Pubertät, auf mein Hautbild aus. Vor allem die Region um’s Kinn leidet dann bei mir recht stark, genauso wie wenn ich zu viel Laktose ohne meine Tabletten konsumiere – all das kann man dann recht schön an meinem Kinn ablesen. Ansonsten habe ich ein recht ebenmäßiges Hautbild mit typischer Mischhaut, also trockenen Partien an den Wangen und auf der Stirn und leicht fettende Stellen rund um die T-Zone – eine Haut wie aus dem Bebe Young Care Bilderbuch sozusagen. Auch die Pflegeroutine, neben Ernährung und Veranlagung, hat natürlich einen großen Einfluss darauf, wie unser Teint wirkt und ob die Haut strahlend gepflegt oder müde und unrein wirkt. Ich habe meine Routine über die Jahre immer wieder verändert und zur Zeit bin ich damit so zufrieden wie schon lange nicht mehr – ich habe das Gefühl, dass alle Produkte sehr gut verträglich sind und ich so das Beste aus meiner Haut herausholen kann. Deswegen zeige ich euch heute wirklich meine komplette Routine von Abschminken über Maske und Pflege und vielleicht sind ja ein paar nützliche Tips für euch dabei.

  updated-complete-skincare-routine-4Ich beginne mit der Reinigung, konkret mit dem Entfernen vom Augen Make-up. Dazu verwende ich seit Jahren den Entferner von Nivea, den ich sehr gut vertrage, der mühelos entfernt und meine Augen nicht reizt. Danach folgt, was unter Double Cleansing bekannt ist: zuerst trage ich das Reinigungsöl von Biotherm ohne Wasser in kreisenden Bewegungen über das ganze Gesicht auf, anschließend wasche ich es mit warmem Wasser ab. Danach folgt die zweite Reinigungsstufe mit dem Mizellenwasser von La Roche-Posay, das ich auch in der Früh (!!) statt der bloßen Reinigung mit Wasser verwende (einfach mit einem Wattepad über’s Gesicht auftragen). Als letzter Reinigungsstep folgt der Toner, der die Haut mit Mineralstoffen versorgt und die Poren verkleinert.
updated-complete-skincare-routine-2 updated-complete-skincare-routine-1

Als Pflege gibt es nach der Reinigung immer ein Serum, zur Zeit verwende ich das aus der Cellular Ice Crystal Serie von La Prairie (vorher lange Zeit die Produkte von SkinCeuticals, die ich ebenfalls extrem gut finde und sehr empfehlen kann). Als Tagespflege folgt die Transforming Cream aus derselben Serie, die getönt ist und einen super “Untergrund” für die Foundation schafft. Wenn ich keine Lust auf den getönten Effekt habe, dann greife ich zur Biotherm Aquasource, die ich in diesem Post schon mal vorgestellt habe.

beauty-talk-1Ich habe lange Zeit keine spezielle Pflege für die Augen verwendet, jetzt ist es allerdings für mich ein Muss geworden, weil die Haut um die Augen herum eine völlig andere Beschaffenheit als die normale Gesichtshaut und daher auch andere Bedürfnisse hat. Die Pep-Start Eye Cream von Clinique sorgt sofort für einen wacheren Blick und hat ein super Format zum Mitnehmen. Als Nachtpflege verwende ich die Aquasource Night Spa von Biotherm, die einen mit perfekt durchfeuchteter, straffer Haut aufstehen lässt und sie über Nacht mit allen wichtigen Pflegestoffen versorgt.

updated-complete-skincare-routine-6Einmal in der Woche ist eine Gesichtsmaske bei mir Pflicht, früher habe ich vorher immer ein Peeling (z.B. dieses von Origins) gemacht, aber die Wondermud Maske von Biotherm vereint beides, so dass ich auf zusätzliche Peelings jetzt weitgehend verzichte (zu oft und zu fest sollte man es nicht machen, weil man sonst die Hornschicht der Haut zerstört, die ja an sich wichtig ist und vor Umwelteinflüssen schützt).

updated-complete-skincare-routine-5Dieses Pflegeprogramm sieht auf den ersten Blick schon sehr viel aus, aber so oft wollen Mädels wissen, was ich für meine Haut mache – und von nix kommt bekanntlich auch nix. Bei meiner Routine sind allerdings die wichtigsten Steps das Double Cleansing (also Öl und dann Mizellenwasser, egal von welcher Marke) und die Reinigung in der Früh, die von vielen leider unterbewertet wird. In der Nacht schwitzt man oder liegt schon seit einer Woche auf demselben Polster, dadurch wird die Haut verunreinigt und die Poren verstopfen – deswegen ist es unglaublich wichtig, auch in der Früh das Gesicht ordentlich zu reinigen und die Haut auf den Tag vorzubereiten, so kann auch die nachfolgende Pflege viel besser aufgenommen werden. Aber, der wichtigste, allerwichtigste Tip von allen: no face picking! Macht euch mal bewusst, wie oft am Tag ihr euch ins Gesicht fasst. Ich habe schon vor Jahren damit angefangen, es mir bewusst abzugewöhnen ins Gesicht zu greifen – natürlich mache ich es wahrscheinlich trotzdem unterbewusst 100 Mal am Tag, aber so weit es geht, versuche ich es zu vermeiden, denn das ist die Nummer 1 der Unreinheiten-Verursacher. Ich hoffe, einigen von euch konnte meine Routine ein bisschen weiterhelfen – wenn ihr Fragen dazu habt (oder Tips, ich freue mich immer über neuen Input), hinterlasst mir einfach einen Kommentar dazu!

updated-complete-skincare-routine-7


COMMENTS


  • Gabi

    Hi Kathi! Danke für den ausführlichen Blog. Deine Haut ist ja wirklich ein Traum! Und stimmt, von nix kommt nix. Kurze Frage – verwendest du deine Clarisonic gar nicht mehr? Dachte, du wärst da voll der Fan.
    x

    • ketchembunnies

      Ich bin nach wie vor ein großer Fan davon, allerdings müsste ich den Bürstenkopf mal austauschen und vergess immer, einen neuen zu kaufen – deswegen verwende ich sie schon seit ein paar Monaten nicht mehr. Aber danke für’s Erinnern!

  • Lyn

    Thanks for sharing your skincare routine 🙂
    I was wondering if you figured this out all by yourself or did you go to a beauty shop and ask for help so you could get the best products for your face?
    Also, do you know a good tip or product that helps against the acne? I have the same exact acne, hormonal related and always on/around my chin!
    xox Lyn

    • ketchembunnies

      No, I figured it out by myself over time (and reading lots of articles) – I feel like the ladies at the counter have very often recommended the wrong products for me 🙁 There’s only one product that I know really helps against acne spots & that’s the La Roche Effaclar A.I. breakout corrector. Otherwise I recommend double cleansing as mentioned above or try out the complete Effaclar series by La Roche!

      • Lyn

        Thanks Kathi! I will go buy the acne one you recommended from La Roche today or tomorrow, REALLY need it, it’s been a long time ago that it was this bad. It makes me insecure.
        And I completely understand about the ladies at the stores, I feel like sometimes they don’t even listen or act like they listen but they just recommend what they have to sell from their bosses or they try to sell what’s good for their skin while there are so many skin types.. We’ll have to do it with blogposts and YouTube videos and like that try to figure it out ourselves..
        xx Lyn

  • Sylvia

    Sehr schöne Produkte, ich kann mich erinnern das du früher ja einige La Roche Posay produkte in der Routine hattest?! Die Biotherm Aquasource habe ich sehr lange verwendet und bin immer noch ein grosser Fan von der Creme. Ebenso wie vom Bioderma H2O.

    Du hast ein sehr wichtiges Stichwort gebracht mit – ins Gesicht fassen. Bei mir gehört da auch dazu keine Mitesser oder kleine Pickelchen auszudrücken (oder zu lassen bei der Kosmetikerin). Seitdem ich versuche davon die Finger zu lassen, ist meine Haut viel viel besser geworden.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at/

    • ketchembunnies

      Ja genau, die verwende ich auch immer wieder mal dazwischen, aber ich habe das Gefühl, dass es der Haut (so wie den Haaren) auch mal ganz gut tut, die Routine und Produkte ein bisschen zu wechseln!

  • Rosie von Waldherr

    Ich finde des ist eine gute Routine, also nicht zu viel und nicht zu wenig. Ich benutze zur Zeit die Gesichtspflege von Kiehl’s und die ist auch nicht schlecht. Aber Bioderm ist auch sehr gut und das Mizellen Wassen von La Roche Posay möchte ich unbedingt versuchen – die Hautcreme gegen Neurodermitis ist sehr gut und die Marke spricht mich besonders an!

    xoRosie // Rosie’s Life

  • Sophie

    Hi Kathi

    Total interessant zu lesen! Ich hab mir ja auch schon dein Video über die Effaclar Serie angeschaut da ich die damals auch verwendet habe. Außerdem pflege ich seit deinem Tipp meine Haut in der Früh auch viel mehr, das wurde vorher leider von mir vernachlässigt:) Meine Haut ist sofort viel besser geworden..

    GLG
    Sophie
    http://www.established2015.at

    PS: bei mir findet ihr den ersten Teil meiner Hautpflege Routine – meine Hitliste der Pflegefehler, würde mich freuen wenn ihr reinschaut:)

POST A COMMENT


Your email address will not be published. Required fields are marked *