Nach einer super langen Heimreise und einem fast verpassten Anschlussflug in Doha haben wir es gestern doch noch heil nach Hause geschafft. Es hätte mich aber auch nicht gestört, noch ein bisschen länger im Paradies zu verweilen – denn anders kann man die Malediven fast nicht bezeichnen. Durch viele Erzählungen im Vorfeld und natürlich auch die wunderschönen Fotos konnte ich mir schon ungefähr vorstellen, wie schön es sein würde – doch die Wirklichkeit hat meine Erwartungen um ein Vielfaches übertroffen. Ich war dieses Mal auch nicht so motiviert Fotos zu machen, weil jedes einzelne Foto einfach nicht an die Realität herankam – und das ist mir wirklich noch nie passiert. Aber es ist einfach schwer, auf einem Foto die große Weite des Meeres, die Schönheit, diese ruhige, dahinplätschernde Atmosphäre und auch dieses fast überirdisch türkise Wasser einzufangen, das einen überall umgibt. Dennoch habe ich mich bemüht und natürlich einiges an Bildmaterial mitgebracht, das ich nun mit euch teilen möchte. Unseren Trip haben wir im JA Manafaru gestartet, deswegen macht das Inselresort im nördlichsten Atoll der Malediven auch den Anfang meiner Beiträge.

Auf dieser Insel kommt man sich wirklich vor wie bei dem Film Cast Away, denn weit und breit sieht man nichts als den Ozean. Die Insel ist tropisch, das Meer türkis, die Menschen unglaublich bemüht und freundlich und generell fängt der Urlaub schon bei der Anreise an – denn man kommt zum JA Manafaru nur per Wasserflugzeug (ca. 75 Minuten Flug ab Male), was an sich ja schon eine tolle Erfahrung ist. Bei der Ankunft wird man herzlichst begrüßt und von seinem persönlichen Urlaubsbetreuer in Empfang genommen, der für den restlichen Aufenthalt mit Rat und Tat zur Seite steht. Unsere Tage haben wir hauptsächlich in unserer traumhaften Wasservilla verbracht – für mich eine ganz neue und unvergessliche Erfahrung. Natürlich stehen auch Schnorcheln, Tauchen und jegliche sonstige Wassersportart am Programm. Außerdem habe ich an einer Sunrise Yoga Einheit teilgenommen und eine der besten Massagen meines Lebens gehabt. Im Resort gibt es verschiedene Restaurants, aus denen man für Lunch und Dinner auswählen kann – die Steaks waren mit die besten, die wir seit langem gegessen haben. Alles in allem einfach der perfekte Start in unsere Malediven Woche und ich hoffe, meine Fotos können das, was wir erlebt haben, zumindest ein bisschen wiedergeben.

  

*danke für den schönen Aufenthalt an das JA Manafaru!


COMMENTS


  • modelirium

    OMG!!! Mehr fällt mir bei den Fotos gar nicht ein 🙂 Ich hab grad beschlossen, dass ich auch dringend auf die Malediven muss! LG Carina

  • Birgit

    OMG Ich will SOFORT dahin!!

    Kannst du auch einmal ein bisschen erzählen, wie man einen Urlauf auf den Malediven so bucht?
    Ich hab mal nach Flügen und Hotels extra gesucht, aber dann muss man ja auch noch schauen, wie man von Male nach zum Hotel kommt und das wär dann immer mega teuer gewesen ….
    Also habt ihr das auch extra gebucht oder eine Pauschalreise?
    Und wie ist das so mit der Verpflegung? Ist die Unterkunft nur mit Frühstück und Mittag und Abendessen ist a la carte und extra zum Zahlen? Ich hätt dann immer die Angst, dass man noch mega viel für Getränke und Essen bezahlt, weil man kann ja auch nirgenwo anders hin …
    Sorry, dass ich so viel frag … aber über das wird in den Blogposts nie berichtet und auf den websiten der hotels findet man voll oft keine Infos zu den Preisen in den Restaurants …

    • ketchembunnies

      Huhuu liebe Birgit,

      also bei uns haben die Transfers jeweils die Hotels organisiert – man schickt ihnen die internationalen Flugdaten und die buchen dann die Weiterreise, meistens per Wasserflugzeug oder nochmal ein kurzer Domestic Flight, das hatten wir beide Male. Als Referenz: wir haben für die Inlandsflüge 600 USD pro Person (hin und retour) gezahlt, also echt kein Schnäppchen, das muss man zum Reisepreis noch ca. dazurechnen. In den Restaurants muss man, zumindest in den Resorts in denen wir waren, alles extra zahlen, Frühstück ist aber meistens inkludiert. Das Essen an sich wäre nicht so teuer (also relativ gesehen) aber der Alkohol ist megaaa teuer – da würde ich eher einsparen 🙂 Alles in allem muss man sich einfach bewusst sein, dass Malediven eine absolute Luxusdestination ist und man dementsprechend auch bezahlt. Aber wenn man es als once in a lifetime experience sieht und entsprechend darauf spart, lohnt es sich auf alle Fälle sooo sehr – selten so einen schönen Urlaub gemacht! Und ich bin mir sicher, wenn man zB auf coole Angebote wartet, dass man es auch ein bisschen günstiger haben kann! Hoffe, das hilft dir weiter!

      • Birgit

        Danke vielmals liebe Kathi für die ausführliche und ehrliche Antwort … okay mit solchen Preisen für die Inlandsflüge hab ich eh gerechnet bzw. bin auf meiner Recherche schon mal drauf gestoßen.
        Noch ist mir das zu teuer …. aber irgendwann möcht ich mir das auf jeden Fall einmal gönnen … die Hotels dort sehen einfach so traumhaft schön aus!

  • Vicky

    Ach ein Traum! Hab die Bilder auf Instagram schon genossen und die hier sind auch super!!!

    freu mich auf mehr!
    liebste Grüße,
    ❥ Vicky | The Golden BunInstagram TGB

  • Christina Faullend

    Kathi, wie schön war es bitte dort! Echt ein Traum und so schön die Bilder!

    LG Chrissi

    23timezones

POST A COMMENT


Your email address will not be published. Required fields are marked *