jesuischarlieEs dürfte wohl kaum jemanden geben, an dem der gestrige Anschlag auf die Pariser Satirezeitung Charlie Hebdo vorübergegangen ist. Falls doch irgendwer die Hintergründe nicht kennen sollte: Charlie Hebdo ist durch seine Islam-kritischen Cartoons und Aussagen in den vergangenen Jahren immer wieder zur Angriffsfläche für Islamisten geworden, vor 3 Jahren wurde ein Bombenanschlag auf die Redaktion verübt. Die Presse- und Meinungsfreiheit ist eines der fundamentalsten Grundrechte westlicher Kulturen und Charlie Hebdo hat 2011 das einzig richtige getan – und das war, sich nicht einschüchtern zu lassen.

Gestern haben 2 maskierte, bewaffnete Männer die Redaktion gestürmt und 12 Menschen erschossen. Menschen, die ihr Recht auf freie Meinung ausgeübt haben. Ein feiger, gesichtsloser Angriff von 2 Einzeltätern unter dem Deckmantel einer Religion, eine Tat aus Hass und Angst – Querschläger, Fanatisten, Terroristen. Fehlgeleitete Individuen, schwache Persönlichkeiten mit einer idealisierten Führerfigur und einer kranken Weltanschauung. Und gleichzeitig nicht mehr und nicht weniger als das: Einzeltäter. Was in Europa auf die Geschehnisse in Paris folgen wird, mag ich mir nicht vorstellen, denn es fühlt sich so an, als ob gestern ein Tor geöffnet wurde, das sich so leicht nicht mehr schließen lässt.

Die Mobilisierung der Rechtsfront spürt man in Europa schon lange, der schwarze Peter wird generalisierend “dem Islam” zugeschoben. Dresden und seine Pegida, mit einer blonden, eloquenten Frau an der Speerspitze. Die Front National. Schüsse in Paris. Allah ist groß! Dank der jüngsten Ereignisse steht dem rechten Flügel Tür und Angel offen für Polarisierung, Hetze, Angstverbreitung. Und so sehr ich mich vor einer Welt fürchte, in der Journalismus zum Tod und eine freie Meinungsäußerung zu Anschlägen führt, habe ich noch mehr Angst vor der blinden Wut gegen einen Feind, der eigentlich keiner ist, die sich bei der Bevölkerung zu manifestieren scheint. Nicht der Islam ist es, der Terroristen ihre Taten vorschreibt, es sind die Menschen, die einander zu schrecklichen Handlungen bringen, Gehirnwäsche betreiben und Glaubensfragen über Tod oder Leben entscheiden lassen.

Daher nutze ich hier meine Stimme und bitte euch, keine Angst vor der Fremde zu haben, zu reflektieren bevor ihr Schlüsse zieht, Zusammenhänge objektiv zu betrachten – denn wenn vor nicht allzu langer Zeit mehr Menschen ihre Stimme gegen Rechts erhoben hätten, würde die Geschichte Österreichs und Deutschlands höchstwahrscheinlich anders in den Geschichtsbüchern geschrieben stehen. Es ist niemals eine Rasse oder eine Religion, die Verbrechen begeht – es sind Menschen.

Querschläger, Fanatisten, Terroristen.

#jesuischarlie


outfit:
mission christmas.

outfit:
puffy.

COMMENTS


  • Jessi

    Liebe Kathi, ich habe zuerst gedacht, oha, schwierig, sich an dieses Thema zu wagen und auf einem Blog deiner Art die richtigen Worte zu finden. Muss nun aber sagen, dass du hier einen wunderbaren Post verfasst hast und absolut ins schwarze getroffen hast. Ich hatte Gänsehaut beim lesen und stimme dir voll und ganz zu. Danke, dass du dich zum Thema geäußert hast.

  • Lisa

    Danke! Wirklich toll, dass du dich zu diesem Thema geäußert hast und v.a. wie du dich dazu geäußert hast. Kann mich dem vorhergehenden Kommentar nur anschließen, hatte eine Gänsehaut beim Lesen und stimmte dir voll und ganz zu.
    Liebste Grüße
    Lisa

  • Cani

    Fantastisch liebe Kathi. Du schaffst es immer die Themen auf den Punkt zu bringen.

  • Claude

    genau das hab ich gestern noch zu meiner Mitbewohnerin gesagt!
    Der Imam von Drancy hat in einem Interview gesagt:
    “Das sind keine Muslime. Das sind Leute, die aus der Hölle kommen.“
    Dem stimme ich absolut zu! Rechts ist nicht die Lösung, und in diesem Sinne hoffe ich immer noch auf den Verstand der Leute!
    JE SUIS CHARLIE!

  • Ulli

    Wahnsinnig guter Post!

  • Klara

    Toller Post! Sehr gut geschrieben und gut auf den Punkt gebracht! Ich kann gar nicht mehr viel dazu sagen und schließe mich ebenfalls den vorhergegangenen Kommentaren an! 🙂 Liebe Grüße aus Graz xx Klara

  • Rabea

    Ein toller Text – ich finde es toll, dass du deine Stimme nutzt um auch mal solche Themen anzusprechen. Das bewundere ich schon lange an dir. Klasse!

    Liebe Grüße
    Rabea

  • Jenny

    Ein sehr guter Post zu diesem Thema! Es ist sehr schwierig sich dazu und darüber zu äußern, aber du hast die richtigen Worte gefunden und es sehr gut verpackt!
    Die Verallgemeinerung findet man ja in jedem Lebensbereich “die jungen Leute”, “die Islamisten”, “die Deutschen und “ihr” Hitler” usw. Traurig aber wahr, die Menschen brauchen diesen Feind…auf den sie all ihre Ängste schieben können…ich hoffe dein Post regt den ein oder anderen zum Nachdenken an!
    LG Jenny

  • Sophie

    wirklich ein toller Post! Es ist schwierig zu so einem thema die richtigen Worte zu finden und auch mutig sie öffentlich zu machen! Daumen hoch 😉

    Lg
    Sophie
    http://www.sophiehearts.com

  • Lisa

    “Ich will in keiner Welt leben in der Humor gefährlich wird.”

    Danke für diesen Beitrag. Du hast es wirklich auf den Punkt gebracht.
    Hatte ebenfalls Gänsehaut beim lesen.
    Es sind nicht die Muslime die Terror verbreiten, es sind die Menschen, Einzeltäter.

  • Laura

    Liebe Kathi,
    Danke für diesen tollten Post!!

  • Steffi

    Ich lese viele Blogs und kommentiere eigentlich nie, aber hier muss ich dir jetzt wirklich ein großes Lob für diesen Post aussprechen!
    Ich kann dir nur beipflichten und es ist wirklich toll, dass du zu so einem schwierigen Thema in so einer reflektierten und durchdachten Art Stellung nimmst. Man will sich dem was du schreibst einfach nur anschließen und hätte es selbst nicht besser formulieren können. Merci!

    LG
    Steffi

    PS: Deine Schreibweise gefällt mir ohnehin immer wirklich sehr gut: intelligent, gewitzt und immer mit einem Hauch der notwendigen Ironie.

  • Laura

    ich habe bis jetzt noch nie etwas im netz kommentiert, aber da du mir mit deinem post aus der seele sprichst, möchte ich mich für die tollen worte bedanken, ich stimme dir zu 100% zu. menschen töten, nicht religionen.
    danke!

    je suis charlie.
    laura

  • Conny

    Danke für den tollen Post. Es ist auch schön, die ganzen zustimmenden Kommentare zu lesen!

  • Julia

    Sehr bewegender Text, bei dessen Lesen es mir kalt den Rücken runterlief.
    Toll!

  • Stephi

    Toll und richtig auf den Punkt gebracht! Schrecklich, dass Religion und Glauben dazu missbraucht werden, solche Taten zu begehen und zu rechtfertigen! Und alle anderen lassen sich dadurch zu Hass gegen alle Menschen, die dieser Religion angehören, hinreißen, und bieten somit den Nährboden für noch mehr Intoleranz und Zorn gegen ganze Bevölkerungsgruppen auf beiden Seiten! Furchtbar!

  • Vanessa

    Ich habe gerade vor deinem Post diesen Artikel in der Zeit gelesen und es wirkte, als hättest du beide verfasst: http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-01/paris-terror-kommentar. Ich finde es sehr gut, dass du nicht nur das glitzernde glänzende Leben des Bloggers nach außen trägst, sondern uns Leser auch mit der Realität konfrontierst!
    Liebste Grüße,
    Vanessa

  • Juliana

    !!! MERCI
    #jesuischarlie

  • keita

    liebe kathi! gratuliere zu diesem post! ich finde, du hast ein wirklich schwieriges, polarisierendes und weltbewegendes thema genau auf den punkt gebracht. besonders dein aufruf an die leser, keine angst vor der fremde zu haben und keine voreiligen schlüsse zu ziehen, ist wirklich gelungen und rundet den post perfekt ab! vielen dank, dass du dich traust, deine stimme zu geben!
    alles liebe,
    keita

  • Elisa

    Du sprichst mir aus der Seele. Vielen Dank für diesen Post und, dass du neben tollen Outfits auch immer wieder ernste Themen ansprichst!

  • Lynndgren Lynndström

    Vielen Dank für diesen großartigen, wahren und mutigen Post – Absolut gelungen!
    Liebe Grüße

  • L.

    Chapeau! #jesuischarlie

  • Lara

    Liebe Kathi,
    vielen Dank für diese Zeilen. Toll geschrieben und leider die Wahrheit 🙁
    Lg

  • Ursula

    Ein Hoch der Meinungsfreiheit, der Bildung und der Zivilcourage! Super, wie du zeigst, wie das für jeden einzelnen gehen kann: Stellung beziehen und sich nicht einfach mit diesen abartigen Entwicklungen abfinden!

  • Vanessa

    Liebe Kathi,

    danke für diesen tollen Text, besser kann man es nicht ausdrücken und ich stimme dir zu 100 % zu!!!
    #jesuischarlie

    LG, Vanessa

  • Anonym

    ich kam auf deine homepage um einbisschen ablenkung zu finden, da die medien gerade voll mit diesem thema sind. siehe da, du machst mit. aber sehr reflektiv, objektiv und trotzdem herzvoll. danke für diesen beitrag.

  • Gabriele Möbius

    Liebe Kathi,
    vielen Dank, dass du auf deine unvergleichliche Art dies auch in deinem Blog zum Thema machst. Die derzeitigen Entwicklungen machen Angst. Meinungsfreiheit ist eines unserer höchsten Güter und dafür einzustehen und Stellung zu beziehen sollte uns allen ein Anliegen sein.

  • ketchembunnies

    DANKE euch allen für die vielen tollen Kommentare und eure Unterstützung – ich bin überwältigt <3 <3 <3

  • Jana

    Liebe Kathi! Danke für diesen Post. Er ist perfekt und so wahr. Man hätte es nicht besser ausdrücken können und ich hätte mir von mehr Bloggern gewünscht, dass sie das Thema aufgreifen. Deshalb doppelt: chapeau. Jesuischarlie.

  • Monika

    Du spirchst mir aus der Seele. Besser könnte man dies nicht schreiben!

    Liebe Grüße, Moni

  • Marsha

    Ich war ein bisschen überrascht, das Sie über dieses Thema geschrieben haben – normalerweise lese ich andere Blogs und Zeitungen für aktuelle Ereignisse und Kommentare. Aber ich bin besonders zufrieden etwas so eloquent, vernünftig und offen hier, auf einen Lifestyle Blog, zu lessen.
    Brava Kathi!

  • MASCHA LINA

    Kann mich den positiven Rückmeldungen nur anschließen! Danke dass du deine Plattform auch so einem wichtigen Thema widmest! Toller Text! Es lebe die Freiheit!

  • Laura

    Liebe Kathi, wunderbar geschrieben! Du hast mir mal wieder einmal bewiesen, warum du meine Lieblingsbloggerin bist, weil Du einfach authentisch und ehrlich bist.
    Das Leben dreht sich eben nicht immer nur um Schminke und Mode – und das ist auch gut so!

    Merci für Deinen tollen Post!

    Laura

  • enjoythesilence

    pressefreiheit hin oder her ich hab auch schon auf IG geschrieben ich persönlich halte absolut nichts von provokation!- muss das sein!- nein!- vielleicht steh ich mit meiner meinung alleine da aber die zeichnungen sind jenseits von gut und böse!- natürlich ist das ein wahnsinn was passiert ist dennoch ist es nicht in ordnung- nur meine bescheidene meinung/-

    • ketchembunnies

      Wie du schon selbst geschrieben hast, stehst du mit dieser Meinung wahrscheinlich ziemlich alleine da. Ob die Zeichnungen provokativ sind oder nicht, darüber lässt sich streiten – aber ob es OK ist, deswegen 12 Leute zu erschießen, bestimmt nicht, und das war auch nicht der Inhalt dieses Beitrags.

  • enjoythesilence

    ….und um den satz oben zu kommentieren,- sorry mit humor hat das nichts mehr zu tun!-

  • enjoy.the.silence

    Ich hab nicht geschrieben das ich fuer Mord bin nur das ich von Provokation nichts halte!!! Man sieht ja was dabei rauskommt.

  • Statement // #jesuischarlie -

    […] Gefühle zu der momentanen Situation, worin ich mich selbst auch wiederfinde. Katharina appelliert in einem sehr gelungenen Text an das, was mir persönlich auch sehr wichtig ist: „Es ist niemals eine Rasse oder eine Religion, […]

  • Abgestumpft - Ketch'em Bunnies

    […] war, ist irgendwie weg. Ist das gut oder ist das schlecht? Wohin ist die Euphorie, die Hoffnung, je suis Charlie, wohin ist das gemeinsame „wir packen das schon“ verschwunden? Ich konsumiere die […]

  • Abgestumpft - Ketch'em Bunnies

    […] war, ist irgendwie weg. Ist das gut oder ist das schlecht? Wohin ist die Euphorie, die Hoffnung, je suis Charlie, wohin ist das gemeinsame „wir packen das schon“ verschwunden? Ich konsumiere die […]

POST A COMMENT


Your email address will not be published. Required fields are marked *